Uncategorized

Sehenswertes aus den Kursen. Ausstellungen,Videos und mehr…

KUNSTHAUS STADE

RUDI KARGUS. ICH IST EIN ANDERER

25. Juni bis 11. September 2022

Der Maler Rudi Kargus (*1952) ist im gegenwärtigen Kunstschaffen eine bislang viel zu wenig beachtete Person. Auf großen Leinwänden treffen bei ihm abstrakte Landschaften und figurative Bildelemente aufeinander. In farbstarken Kompositionen schildert er das Verhältnis von Individuum und Außenwelt, versinnbildlicht das Sein in der Welt.

Adresse

Wasser West 7
D-21682 Stade
T +49 (0) 4141 79 773 20
F +49 (0) 4141 79 773 99
info(at)museen-stade.de
www.museen-stade.de


Öffnungszeiten

Di, Do, Fr 10-17 Uhr
Mi 10-19 Uhr
Sa und So 10-18 Uhr
Bei Ausstellungswechsel ist das Kunsthaus geschlossen!


Öffentliche Führungen

Sonntag, 15.00 Uhr: Ausstellungsrundgang
Mittwoch, 17.30 Uhr: After-Work-Führung
je 10 € inkl. Eintritt


Eintrittspreise

Museen Stade Ticket – ein Preis, drei Museen
Tages-Ticket 8€ | Sozialtarif 4€
3 Tages-Ticket 12€ | Sozialtarif 6€
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

STAY ROMANTIC

http://www.kampnagel.de/de/programm/stay-romantic/
Die Premiere ist am 25. Mai um 20:00
weitere Aufführungen vom 26. – 28.05.


In einer Zeit, in der alles nur einen Klick entfernt ist, und nach dem nächsten Klick wieder verschwindet, die nächste Nachricht, das nächste Bild, der nächste Song oder auch der nächste Krieg … gibt es keine Momente mehr, die verlangsamten Müßiggang und romantische Betrachtung zulassen. Romantik, was war das noch? Die Natur hat ihre Unschuld verloren, sie ist nicht mehr heil, im Szenario auf der Bühne wurden Spuren von toxischer Zerstörung hinterlassen.

Das Publikum befindet sich inmitten der Installation und betrachtet eine gemalte Panorama-Landschaft, die an Illusionsräume aus der Spät-Romantik erinnert. Gleichzeig wird auf einer Video-Ebene jetziger Hyper-Pop zitiert, der wiederum auf analog hergestellte Live Musik trifft, wie aus einer vordigitalen Ära anmutend. In dem sich durch die verschiedenen Zeiten und Wahrnehmungs-Schichten pulsierenden Szenario erscheinen und verschwinden junge Performer*innen unterschiedlichen Alters. Ihre Körper erzählen Geschichten vom »Geworfensein«. Vom digitalen Overflow, von der aktuellen ökologischen Krise, vom Artensterben, von Verlusten und deren Endgültigkeiten.
Aber auch von der Liebe.


TEAM

Konzept, Choreografie, Regie: Barbara Schmidt-Rohr
Performance: Damini Gairola, Esther Meinke, Paula Melcher, Yolanda Morales, Luis Nachtmann, Virendra Nishad, Robin Rohrmann, Enno Schneekloth, Pauline Schönfelder, Maria Pearl Weise
Co-Choreografie: Yolanda Morales
Bühne: Hanna Lenz
Kostüme: Nina Divitschek
Live-Musik: Catharina Boutari, Tom Gatza
Sound: Iason Roumkos
Videodesign und Malerei: Jens Hasenberg
Lichtdesign: Lars Kracht
Co-Realisierung Bühne, Kostüm: Tatjana Zchei, Marie-Luise Balzer, Tatjana Milosevic
Makeup, Hair: Ilona Klein, Miriam Ebbing
Outside Eye: Helen Schröder
Video-Dokumentation: Rasmus Rienecker
Produktionsassistenz: Pauline Schönfelder
Endprobenassistenz: Ann-Leonie Niss
Fotos: G2 Baraniak
Grafik: Judith Hilgenstöhler
Technik: Kampnagel
Produktion & Kommunikation: Stückliesel

Ausstellungsansicht Klasse Anselm Reyle: Juno Rothaug, Aus der Ecke kehrt

https://www.hfbk-hamburg.de/de/projekte/Projekte-malerei-zeichnen/jahresausstellung-2021-klasse-prof-anselm-reyle/

EARLY TWENTIES TANGO“ 

1. Februar – 9. April 2021
im Foyer des Max-Planck-Institut für Biochemie in München werden Arbeiten des Hamburger Künstlers Bernd Harms gezeigt.
Eine ausführliche Besprechung der Ausstellung finden sie in der Süddeutschen Zeitung unter:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/hamburger-maler-praesentiert-sich-raum-fuer-ertraeumtes-1.5197104!amp

Rundgang durch die Ausstellung.

Jahresschau der Lübecker Künstlerinnen und Künstler 2020/21
Virtueller Ausstellungsrundgang
Mit dabei Arbeiten von Ulrich Bittmann (ab Minute 4:25)

16. – 29.September 2019
„LUST“ – Dionysische Dialektik 
Ausstellung der Künstler Rudi Kargus und Prof. Christian Hahn

https://www.fabrikderkuenste.de/fileadmin/fdk/RTEmagicC_logo.gif.gif

Eröffnung: Veronika Schöne (Kunsthistorikerin)

Finissage: So. 29.09.2019 16.00Uhr Künstlergespräch unter der Leitung von Prof Dr. Michaela Diener (Kunsthistorikerin)

Öffnungszeiten: Do. – Fr. 15.00 – 19.00Uhr; Sa. – So.: 11.00 – 18.00Uhr

Rudi Kargus und Jens Hasenberg über das erlernen der Malerei und die Zusammenarbeit in den Kursen. Das Interview mit der Zeitschrift ACHT, wurde geführt von Michael Weiland.